Zu Gast beim Flyfishingevent in Freiburg

Anfang März 2011 hatte mich Michi Rebholz anlässlich seines Flyfishing Events nach Freiburg eingeladen.
In einem wirklich tollen Ambiente (Ökostation in Freiburg) wurden die Besucher von Michi in seiner typischen charmanten , verschmitzten Art auf das herzliche begrüßt und erhielten dann sogleich Informationen zum Programmablauf.
So präsentierte Michi den Interessenten des Fliegenfischer Events einige namhaften Instruktoren, die nicht nur aus der näheren Umgebung stammten, einige kamen sogar aus der Schweiz und Serbien angereist. Nach der Einweisung schritten dann alle zur Tat.

Auf dem Gelände rund um die Ökostation gab es jede Mengen freie Flächen und so konnten die Gäste unter fachkundiger Anleitung der Instruktoren einmal in die faszinierende Welt des Fliegenfischens eintauchen.

Vom Grundwurf und der Grundtechnik für Einsteiger, über Trick und Distanzwürfe, bis hin zu den verschieden Wasserwürfen mit der Einhand- und der Zweihandrute, konnten die Besucher alles ausprobieren und viele Fragen rund um das Thema Fliegenfischen an die Instruktoren stellen.
So mancher Trick für die Praxis am Wasser und so manche Verbesserungsvorschläge bei der Wurftechnik wurden von den Instruktoren an die Fliegenfischer weiter gegeben.

Auch die Interessenten des Fliegenbindens kamen voll auf ihre Kosten. Werner Becker (Deutscher Meister in der Kategorie Trockenfliege) und einige seiner Kollegen, zeigte in den Räumlichkeiten der Ökostation einige tollen Fliegenmuster und interessante Bindetechniken. Auch sie standen allen angehenden Fliegenbindern gerne mit Rat und Tat zu Seite und plauderten aus dem berühmten Nähkästchen.

Zum Ende der Veranstaltung gab es unter allen Teilnehmern und Besuchern noch eine Verlosung mit vielen Sachpreisen.

Mein Resümee:
Es war eine rundum gelungene Veranstaltung mit freundschaftlichem Flair. Man traf einige alte Freunde und viele Gleichgesinnte, man knüpfte neue Kontakte und tauschte sich untereinander aus. So wie es eigentlich auf solchen Veranstaltungen auch sein sollte.

Alles in allem „Daumen hoch“ für Michi und sein Engagement bei seinem gelungenen Flyfishing Event.