Die Nied

Die Nied schlängelt sich auf einer Länge von 102 km als Nebenfluß der Saar im Grenzland zwischen Frankreich und Deutschland.

Sie zählt zu den saubersten Gewässern in Deutschland.

Daraus resultiert, dass sie ein hervorragender Fluß für die Fliegenfischerei darstellt. Über 20 verschiedene Fischarten wurden bei der Überprüfung durch Elektroabfischung gezählt. Zu den interessantesten Fischarten zählen Bachforelle, Döbel und Barben.

Sie entsteht in Frankreich bei Conde Norhen in Lothringen aus den Flüssen Nied allemande und Nied francais. Über Bouzonville fließt die Nied bei Niedaltdorf auf die saarländische Seite. Im Saarland durchfließt sie mit ca. einem Viertel ihrer Länge und mündet bei Rehlingen in die Saar.