Allgemeine Geschäftsbedienungen (AGB)

Allgemeines:
Diese AGB´s regeln die Rechtsbeziehungen zwischen der Fliegenfischerschule Saar, Rosemarie Redel und Markus Schwarz und dem Kursteilnehmer bezüglich des Abschlusses eines Vertrages über Schulung im Fliegenfischen.

Anmeldung und Zustandekommen des Vertrages
Die Anmeldung bedarf der Schriftform (E-mail ist ebenfalls verbindlich) und ist Vertragsbe-standteil! Die Anmeldung von minderjährigen Teilnehmern als einzelne Teilnehmer ist nur von erziehungsberechtigten Personen zulässig.
Der Vertrag gilt erst als zustande gekommen, wenn der Vertragspartner die Anzahlung, Rest- oder Gesamtzahlung fristgemäß zu den vereinbarten Fälligkeitsterminen geleistet hat und die Fliegenfischerschule Saar die Anmeldung und die Zahlung schriftlich bestätigt.

Bei der Anmeldung durch Erziehungsberechtigter für minderjährige Teilnehmer ist in jedem Falle eine ausgefüllte und unterschriebene „Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten” gleichzeitig mit der Einzahlung, schriftlich, spätestens am ersten Veranstaltungstag zu überreichen/übersenden. Ist dies nicht der Fall, behält sich die Fliegenfischerschule Saar vor, den/die minderjährigen Teilnehmer von dem Kurs auszuschließen. Alle damit verbundenen Kosten gehen zu Lasten der betreffenden Erziehungsberechtigten.

Der Vertrag ist auflösend bedingt durch das Erreichender vorgesehenen Teilnehmerzahl. In jedem Fall ist der Vertragspartner von der Fliegenfischerschule Saar schriftlich davon in Kenntnis zu setzen.

Dies trifft auch bei falschen Angaben - insbesondere bei der Anmeldung von Gruppen und noch nicht volljährigen Teilnehmern- durch den Vertragspartner zu. Ggf. wirksam werdende Stornierungsgebühren und werden von der Fliegenfischerschule Saar erhoben.

Zahlungen:
Nach schriftlicher Anmeldung ist innerhalb von 14 Tagen eine Anzahlung zu leisten. Die Kontoverbindung liegt dem Teilnehmer in schriftlicher Form zu diesem Zeitpunkt vor (Angebotsschreiben/Anmeldeformular).

Die Restzahlung ist spätestens bei Kursbeginn zu entrichten.

Bei Kündigung des Vertrages bis 4 Wochen vor Kursbeginn, wird der Kurspreis nicht fällig und die Anzahlung wird erstattet. Die Erstattung der Anzahlung erfolgt nicht, wenn die Kündigung innerhalb von 4 Wochen vor Kursbeginn erfolgt.

Rücktritt und Kündigung des Vertrages durch die Fliegenfischerschule Saar
Die Fliegenfischerschule Saar hat bis zum Beginn und noch während eines bereits begonnenen Kurses das Recht zur außerordentlichen Kündigung, wenn durch Unwetterbilden (z.B. Gewitter, Hochwasser) Gefahr für die Teilnehmer des Kurses besteht. In solchen Fällen wird der bereits gezahlte Preis im Verhältnis der Leistungserbringung erstattet bzw. erfolgt auf Wunsch des Vertragspartners eine Nachschulung.

Kosten für die Anreise und notwendigen Übernachtungen/ Spesen können jedoch nicht erstattet werden und sind vom Teilnehmer selbst zu tragen (Eigenrisiko).

Bedingt ein Unfall, eine Verletzung oder eine plötzlich auftretende Krankheit bei einem oder mehrerer Teilnehmer eine Abweichung vom geplanten Kursverlauf, so haben Maßnahmen der Ersten Hilfe und der Bergung/ ärztlichen Versorgung Vorrang vor dem geplanten Ablauf des Kurses.

Leistungen, Preis:
Die Angebote in den aktuellen Prospekten entsprechen dem Stand bei Drucklegung. Aus sachlichen Gründen sind Änderungen von Preisen und Leistungen möglich. Über diese wird der Vertagspartner unverzüglich unterrichten. Dies gilt auch für die von der Fliegenfischerschule Saar gemachten, zeitlich befristeten Angeboten.

Haftung, Haftungsbeschränkung:
Die Fliegenfischerschule Saar übernimmt außer in Fällen von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit keine Haftung für abhanden gekommene, beschädigte oder gestohlene Gegenstände der Teilnehmer - das gilt auch für im Fahrzeug, in den betreffenden Herbergen, Camps und anderen Unterkünften zurückgelassene Gegenstände.

Es erfolgt keinerlei Haftung für beschädigte, verlorene, verschmutzte oder unbrauchbar gewordene Ausrüstungs- und Bekleidungsstücke der Teilnehmer oder von ihm während des Kurses benutzten Gegenstände (Video, Telefone, Foto...). Ausnahme davon bildet eine ausdrücklich von Kursleitern verlangte Benutzung - z.B. bei Maßnahmen der Gefahrenvermeidung oder Hilfeleistung.

Dem Teilnehmer obliegt die entsprechend des Kursinhaltes entsprechende sichere Verwahrung oder Aufbewahrung.

Schlussbestimmungen:
Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. Die unwirksame Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt. Auf diesen Vertrag ist ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts anwendbar.

Erfüllungsort und Gerichtsstand:

Erfüllungsort ist für beide Teile St. Ingbert
Gerichtsstand ist für beide Seiten St. Ingbert
Ergänzende Bestimmungen (AGB) für Kurse und Außenveranstaltungen der Fliegenfischerschule Saar, Rosemarie Redel und Markus Schwarz.

St. Ingbert, April 2009, Irrtümer und Änderungen vorbehalten Fliegenfischerschule Saar – Rosemarie Redel und Markus Schwarz