markusMarkus Schwarz

Ich heiße Markus Schwarz und wurde im Jahre 1965 im Saarland geboren.

Mit fünf Jahren wurde bei mir die Begeisterung für das Angeln geweckt und sie ist bis heute ungebrochen.

Mit dem Virus „Fliegenfischen“ wurde ich  durch meinen Freund Josef infiziert. Eine Heilung scheint bis dato aussichtslos.

Bei zahlreichen Fortbildungskursen bei anerkannten Masterinstruktoren und bei meinen Urlaubsreisen lernte ich einige Spezialisten mit der Fliegenrute kennen. So konnte ich im laufe der Vergangenheit meine Wurftechnik weiter verfeinern und mir einige Tricks von den Profis aneignen.

Die Ästhetik des Fliegenwerfens kombiniert mit dem Eintauchen in die Natur übt auf mich eine ungeheure Faszination aus.

Ich selbst praktiziere das ganze Spektrum des Fliegenfischens. Sei es mit der Trockenfliege, der Nymphe oder dem Streamer.

In unseren heimischen Gewässern konnte ich mit allen Methoden schon viele verschiedene Fischarten, wie Äsche, Bachforelle, Döbel u.s.w. überlisten. In Schweden und Irland fische ich überwiegend auf Hecht und Meerforelle. In Frankreich habe ich mich mit Streamer und Popper auf Wolfsbarsch spezialisiert.

Mein Sohn wurde ebenfalls von dem oben erwähnten Virus angesteckt.

Also größte Vorsicht ist geboten, Fliegenfischen ist höchst ansteckend.

josefJosef Redel

Mein Name ist Josef Redel und ich wohne in einem wunderschönen Bundesland, dem Saarland.

Ich wurde im Jahre 1959 und angele seit meinem siebten Lebensjahr. Meine Liebe zum Fliegenfischen habe ich im Alter von 15 Jahren entdeckt.

Ich fing meine ersten Fische (Forelle, Döbel, Karpfen u.s.w.) mit der Fliege an unseren heimischen Gewässern im Saarland. Seither reise ich und fische mit der Fliege rund um den Globus. So z.B. in Kanada, Schweden, Irland, Costa Rica, Spanien, Frankreich um nur einige zu nennen.

Dadurch konnte ich einige Freundschaften zu namhaften Fliegenfischern schließen und meine Technik im Fliegenfischen, dank ihrer Unterstützung, immer weiter verbessern und weiterentwickeln. So verbrachte ich eine schöne Zeit mit Claus Eriksen von Go-Fishing an den Küsten Dänemarks. Claus zählt zu den besten und erfahrensten Meerforellenanglern Dänemarks.

In Schweden war es Karl-Heinz Kleine, der meine Neugierde am Lachsangeln mit der Zweihandrute weckte. Karl-Heinz ist ein hervorragender Fliegenfischer auf Lachs und Meerforelle. Er kennt die Mörrum wie kein anderer und hat schon unzählige Lachse auf die Schuppen gelegt. Ich durfte ihm dabei immer über die Schultern schauen und konnte mir dabei vieles an Wurftechnik einprägen.

Zu guter Letzt die traumhaften Stunden mit Dak in Kanada im Yukon. Dak ist ein Spezialist mit der Trockenfliege. Er angelt am liebsten auf arktische Äschen und Regenbogenforellen.

Seither habe ich mich ständig in weiteren Fliegenfischerkursen bei erfahren Basic- und Masterinstruktoren  im Umgang mit der Fliegenrute weiter gebildet.

Ich habe mich auf Raubfische mit der Fliegenrute spezialisiert und angele mit viel Leidenschaft auf Hecht, Namaycush, Meerforelle und Lachs. Aber auch das Fliegenfischen in karibischen Gefilden auf Meeresfische zieht mich immer mehr in seinen Bann.